top of page

Wo ein Masters-Champion seinen Schwung erlernte

Das Beste aus zwei Welten. Golfclub Somerset West vereint Parkland- und Links-Kurs.





In der malerischen Region um Kapstadt, bekannt für ihre atemberaubenden Landschaften und erstklassigen Freizeitmöglichkeiten, verbirgt sich ein wahres Juwel für Golfenthusiasten – der Golfclub Somerset West.


Lange Zeit unter dem Radar der Golfurlauber, hat dieser Club seit seiner umfassenden Renovierung im Februar 2018 eine beachtliche Transformation durchgemacht, die ihn in die erste Liga der Golfdestinationen Südafrikas katapultiert hat.



Von der Teilung zur Einheit: Die Neugestaltung des Golfplatzes


Der südafrikanische Star-Architekt Peter Matkovick war für die Neugestaltung des Golfclubs verantwortlich, die eine radikale Umwandlung des ehemals durch eine Eisenbahnlinie geteilten Platzes in eine harmonische Golfanlage mit sich brachte. Vor der Umgestaltung mussten Golfer, um zu weit entfernten Löchern zu gelangen, nicht nur die Eisenbahnlinie, sondern auch eine stark befahrene Hauptstraße überqueren – ein Unterfangen, das sowohl zeitaufwendig als auch gefährlich war.


Durch Matkovicks Eingreifen und die Errichtung einer Unterführung wurden diese Hindernisse elegant beseitigt. Heute präsentiert sich der Golfclub Somerset West als einheitliches Ensemble, das sich in zwei distinkte Spielbereiche gliedert: den Parkland-Kurs und den Links-Kurs.





Die zwei Gesichter des Somerset West


Die erste Hälfte des Platzes bietet ein klassisches Parkland-Erlebnis, das sich durch üppige Fairways und sorgfältig platzierte Hindernisse auszeichnet, welche die strategischen Fähigkeiten der Spieler herausfordern. Rund um das liebevoll neugestaltete Clubhaus breitet sich diese grüne Oase aus, die sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Golfer geeignet ist.


Im Kontrast dazu steht die zweite Hälfte des Platzes, die den Geist der traditionellen Links-Kurse einfängt. Hier erwartet die Spieler ein Spiel auf offenerem Gelände mit natürlichen Sanddünen, Wind als ständigem Begleiter und dem einzigartigen Charakter, der Links-Golf so faszinierend macht.



Berühmte Namen und historische Bedeutung


Die Bedeutung des Golfclubs Somerset West geht über seine landschaftliche Schönheit und spielerische Herausforderung hinaus. Er ist auch eine Brutstätte für talentierte Golfer, wie die Erfolgsgeschichten von Trevor Immelman, dem Masters-Champion von 2008, und Tour-Profi Justin Harding belegen. Beide haben ihre Wurzeln im Junior-Programm des Clubs und haben auf seinem Terrain wichtige Erfahrungen gesammelt, die den Grundstein für ihre professionellen Karrieren legten.




Ein historisches Vermächtnis


Als einer der ältesten Golfclubs im Westkap, gegründet im Jahr 1908, trägt Somerset West zu der reichen Golfgeschichte der Region bei. Zu einer Zeit, als in Kapstadt nur zwei Golfclubs existierten – der Cape GC (später Royal Cape) und der Metropolitan –, setzte Somerset West einen Standard für die Zukunft des Golfsports in Südafrika.



Resümee


Der Golfclub Somerset West repräsentiert die perfekte Symbiose aus historischer Bedeutung, landschaftlicher Schönheit und sportlicher Herausforderung. Seit seiner Neugestaltung bietet er ein einzigartiges Golf-Erlebnis, das sowohl Tradition als auch Innovation ehrt. Für Golfspieler, die auf der Suche nach einem unvergleichlichen Spiel in einer der schönsten Regionen Südafrikas sind, ist Somerset West ein absolutes Muss.



12 Ansichten0 Kommentare

Comentarios

Obtuvo 0 de 5 estrellas.
Aún no hay calificaciones

Agrega una calificación
bottom of page